Allgemein

{Das inspiriert mich} #MeinKreativreich

Ich muss ehrlich sein. Als ich diese Frage als Thema in die Challenge aufgenommen habe, dachte ich mir: ,,Klar weiß ich, was mich inspiriert. Logisch, Pinterest, Zeitschriften und und…!“ Es gibt so viele Inspirationsquellen.

Aber sind das dann meine eigenen Ideen? Mein eigenes Gedankengut?
Meine Ideen kommen mir meist nicht, während ich Bilder in Pinterest anschaue, sondern auf seltsame Weise. Zum Beispiel wenn ich unter der Dusche stehe, wenn ich stupide Arbeiten erledige, wenn ich abends müde ins Bett falle. In den Situationen, in denen ich vollkommen entspannt bin und loslassen kann.
Immer dann, wenn ich meinem inneren Kompass folge, wenn ich glücklich und zufrieden bin, in den Momenten, in dem ich nichts vermisse, sprudelt es gerade so an Ideen in meinem Kopf.

Ich hätte auch niemals gedacht, dass ich in neuen Situationen von Kopf bis Fuß voll mit neuen Gedanken und Wegen bin. Wenn ich einfach mal das tu, was ich sonst niemals tun würde oder noch nicht mal annähernd darüber nachgedacht habe. Wenn ich meine persönlichen Grenzen überschreite und aus meiner Komfortzone herauskomme.

So war es auch in Kambodscha Anfang des Jahres. Von einer 0815-Urlauberin zum Adrenalin-Junkie im Dschungel? Ja, das ging. Wir haben im Dschungel geschlafen, sind mit Elefanten baden gegangen und haben die Kultur kennen lernen dürfen. Ein Urlaub so weit weg und dann auch noch auf eigene Faust in ein fremdes Land, das hätte ich mir vorher niemals vorstellen können. Im und auch noch lange Zeit nach dem vierwöchigen Urlaub war ich voll gepackt mit neuen Ideen und Erkenntnissen.

IMG_1236.JPGIch glaube, dass viele wirklich nicht wissen, was sie tatsächlich inspiriert. Bis vor meiner Erkenntnis auch ich nicht!
Schon oft habe ich gelesen „10 Tipps, wo du deine Inspiration findest“ Funktioniert das? Inspiration auf Teufel-komm-raus nach „Schema F“ für alle Menschen?
Ich denke nicht. Genau so wie es unterschiedliche Menschen gibt, sind auch die Wege zur Inspiration abweichend. Es gibt keine Anleitung, die man befolgen kann, um sich zu inspirieren. Jeder muss für sich entscheiden, was am meisten kreativen Input gibt.

Kurzer Fun-Fact zum Schmunzeln:
Ich habe letztens gemeint, mir eine ,,Vogue“ kaufen zu müssen. Soll ja schließlich DAS Non Plus Ultra der Fashionszene sein. Ich also zuhause angekommen und mich mit einem Kaffee in die Sonne gesetzt. Voller Vorfreude habe ich dann angefangen die Zeitschrift durchzublättern. Ich kam aus dem Lachen kaum heraus. Frauen als Kriegerinnen im dicken Nervmantel mit einer riesigen Muschel-Statementkette und Kriegsbemahlung im Gesicht. Den Zweck hatte es erfüllt, ich war entspannt. Und kurz darauf ist mir auch eine Idee für ein Kleidungsstück gekommen, das man auch auf der Straße tragen kann ohne eingewiesen zu werden. Ich war demnach inspiriert, aber wohl anders als sich das wahrscheinlich die Vogue-Redaktion gedacht hat. 😉

In diesem Sinne…

Bleib fröhlich,
bleib inspiriert,
bleib du!

Deine Channy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s